...
Aufbau des Universums, Essays und gemalte Bilder
Bilder, Gedichte und Essays

Die immer wiederkehrende Frage der Mondgröße


Scheint der Mond im 2. Bild nun größer oder nicht? Ich meine ja. Beide haben denselben Durchmesser.




Meistens hört oder liest man ja, dass der Mond nur deshalb und dann so groß erscheint, wenn er nahe dem Horizont, also ziemlich weit unten, in unmittelbarer Nähe der Baumkronen sei.

Nach meinem Empfinden kommt dieser Umstand bei diesem Bild hier nicht zum Tragen. Eher umgekehrt würde ich fast meinen, dass mir der Mond, der links weiter oben hängt, fast größer erscheint.







Zum Vergrößern bitte ins bild klicken!




Die Differenz ergibt sich zwischen 42 und 76. Wenn man 42 mit 100 Prozent ansetzt, ergibt 76 einen Wert von 181 %. Die optisch, auch über die Kamera, wahr genommene Mondgröße variert sofern mir keine Fehler unterlaufen sind, relativ stark. Was laut Lehrbuch darüber geschrieben steht, widerspricht m. E. meinen Aufzeichnungen. 

Ich begab  mich jeweils ans geöffnete Fenster, lehnte meinen Arm mit der Kamera in der Hand an den Fensterrahmen an, stützte den Ellenbogen auf die Fensterbank und drückte erst den Auslöser, sobald der Mond in der Mitte des Aufnahmesichtfeldes war. An der Einstellung veränderte ich meines Wissens nie etwas in Sachen Zoomen oderÄhnlichem. Möglicherweise aus Versehen. Das ziehe ich noch immer in Erwägung, dass ich hier oder da beim Anmachen der Kamera mit dem Zeigefinger aus Halterungsgründen versehentlich mit dem Daumen einen Druck ausgeübt haben könnte, genau dort, wo der Zoom gedrückt wird. 




Bei  den Details nachgeschaut macht sich eine Zoomänderung leider nicht bemerkbar. Nur die KBs ändern sich.